Die Marketing Automation: Diverse Filtereinstellungen für Ihre individuellen Nachrichten

So funktionieren die Filter in der Marketing Automation

Jede Vorlage beinhaltet passende Filter für die jeweiligen Kampagnen. Mithilfe der Filter wird eine bestimmte Nutzergruppe erstellt, an die die Nachricht verschickt werden soll. Das bedeutet, dass dann auch nur diese Nutzer die Nachricht erhalten werden. Dabei wird zum Startpunkt der Kampagne die Nachricht an alle Nutzer verschickt, die den Filtereinstellungen entsprechen. Nutzer, die zukünftig den Filtereinstellungen entsprechen, erhalten die Nachricht ebenfalls. Sobald ein App Nutzer aber den Filtern nicht mehr entspricht, tritt er automatisch aus der Kampagne aus.

Filter, die Sie verwenden können

Falls Sie die vorhandenen Filter anpassen möchten, können Sie dies tun, indem Sie das erste Auswahlfeld anklicken und einen entsprechenden Filter wählen (z.B. Zuletzt online). Im nebenstehenden Auswahlfeld wählen Sie aus, womit Ihr Feld verglichen werden soll. Datumsfelder z.B. können in relativer Zeit (vor drei Tagen) oder absolut (am 10.10.2018) gemessen werden. Je nachdem, was Sie hier auswählen, können Sie am Ende ein bestimmtes Datum oder einen Zeitraum (in Tagen, Stunden und Minuten) angeben.

Hinweis
Noch ein Wort zu den Filtereigenschaften existiert bzw. existiert nicht: Wählen Sie z.B. den Filter Name aus und vergeben ihm die Eigenschaft existiert nicht, bedeutet das, dass ein Nutzer das Profil noch nicht ausgefüllt hat.

Weitere Infos zur Marketing Automation